Veranstaltungen

Mittwoch, 6.11.2019, ab 19:00, Kino Wuppertal
Filmpremiere „Brücke zwischen den Welten“ 

Eine Filmreihe über Nachtod-Kontakte

Foto: Medienprojekt Wuppertal

„In dem Dokumentarfilm werden Menschen mit ihren Nachtodkontakten – zu ihren Eltern, zum Partner, zu ihren Kindern, zum Opa, zur Freundin oder zu ihrem Bruder – porträtiert. Im Zentrum der Filme steht, wie diese Nachtodkontakte erlebt wurden, welche Folgen sie hatten und auf welche Weise sie für die eigene Einstellung zum Tod, zum Leben und für die Spiritualität bedeutsam waren.Die Verabschiedung von den Sterbenden, der Verlust für die Angehörigen und ihre Trauerverarbeitung sind hierbei wichtige Themen im Film, weil die Nachtodkontakte ihnen in ihrem Trauerprozess helfen.“

Mehr Infos zum Film und einen Trailer gibt es hier. Karten für die Premiere können hier reserviert werden. 


Einmal im Monat findet in Oberhessen unser Treffen „Über den Tod reden“ statt, wo genau das geschieht: In entspannter Runde sprechen wir gemeinsam über den Tod. Mehr Infos gibt es hier


Gerne stehe ich für Vorträge, Seminare und Workshops rund um die Themen Trauer, Tod und Spiritualität zur Verfügung. Meine Seminare gestalte ich bei Bedarf ganz individuell für dein Unternehmen oder deine Bedürfnisse. Meine Lesereise zu „Zwischen den Welten“ ist beendet und ich plane momentan keine Fortsetzung.

Kontaktiere mich einfach und wir besprechen alles weitere.


Vergangene Veranstaltungen

Eindrücke meiner vergangenen Veranstaltungen seit Erscheinen meines ersten Buchs:

Freitag, 01. Dezember 2017, Theater Altes Hallenbad Friedberg

Erste Lesung & Buchveröffentlichungsfeier

Organisiert gemeinsam mit Kerstin Weber von Zeit für mich. Begleitung durch Entspannungspianist Steffen Grell (https://www.entspannt.de)

Samstag, 03. Februar 2018, „Was wäre, wenn ich jetzt gehe“ – Workshop in Rosbach (Mehr Infos: https://pfistar.de)

4-stündiger Workshop zu den Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Testament, Beerdigung, Versicherungen und mehr.

Dienstag, 20. Februar 2018, Lesung im Seelenhäuschen in Bad Vilbel

Veranstaltung mit James Both, der zu Beginn der Lesung einen kurzen Vortrag über die Trauer gehalten hat.

Sonntag, 11. März 2018, Lesung in der sysTelios Klinik in Siedelsbrunn 

Da ich in der Klinik zwei Aufenthalte hatte, spielt sie auch in meinem Buch eine Rolle. So war es etwas ganz Besonderes, an diesem für mich sehr bedeutsamen Ort daraus zu lesen.

Freitag, 06. April 2018, Lesung im Café Kleine Auszeit Dülmen

Samstag, 07. April 2018, Wohnzimmerlesung in Haltern am See

Meine liebe Autorinnenkollegin Claudia Fromme hat mich zu einer ganz besonderen Lesung in ihr Wohnzimmer eingeladen.

Samstag, 05. Mai 2018, Messe „Leben und Tod“, Bremen

Thema: „In lauter Trauer“ – Wie kann Trauer über Blogs und soziale Medien ausgedrückt werden?
Zeit: 13.15 – 14.00 Uhr
Weitere Informationen: Messe Leben und Tod 

Sonntag, 06. Mai 2018, SeelenGeschichten in Bremen

Ein wundervoll berührender Abend in kleinem Kreis rund ums Feuer zum Thema „Verbundenheit“.

 

Mittwoch, 20. Juni 2018, Haus des Abschieds, Sundern

Beginn: 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: adami – Bestattungen, Settmeckestraße 8, 59846 Sundern

Dieser Abend war der Auftakt für weitere Veranstaltungen rund um die Themen Tod, Sterben, Vorsorge und Trauer, die zukünftig bei adami – Bestattungen in Sundern angeboten werden.

Donnerstag, 28. Juni 2018, Seelenhäuschen, Bad Vilbel 

Im kleinen Kreis kamen wir an diesem Abend zusammen mit berührenden Geschichten, vielen Gefühlen und spürbarer Liebe im Raum.

Beginn: 18:30 Uhr
Veranstaltungsort: Seelenhäuschen, Frankfurter Strasse 7, 61118 Bad Vilbel

Donnerstag, 30. August 2018, Tibethaus Deutschland, Frankfurt

In der besonderen Atmosphäre des Frankfurter Tibethauses durfte ich an diesem Abend meine Geschichte mit den Anwesenden teilen und im Anschluss berührende Geschichten, Gedanken, Gefühle von ihnen hören. Ein so stimmiger Abend, der mich ganz vergessen ließ, Fotos zu machen.

Dienstag, 09. Oktober 2018, Pfleghof Langenau

Meine bisher größte Lesung vor 91 Menschen. Wie wundervoll, wenn Trauer wirklich Raum bekommen kann.

Fotos: Yvonne Faber

 

Donnerstag, 01. November 2018, Darmstadt

Veranstaltungsreihe „Gespräche im TIP“ mit Sabine Mehne

An diesem Abend durfte ich neben Sabine Mehne auf dem roten Sofa Platz nehmen, ein wenig aus meinem Buch lesen und von meiner Geschichte erzählen und dann vor allem mit den anwesenden Gästen über den Tod, die Liebe und das Leben sprechen.

Gespräche über den Tod, das Leben und die Liebe im Spiegel der Nahtoderfahrung
Moderation: Sabine Mehne

01.11.2018 – Darmstadt – 19:00 Uhr

 

Donnerstag, 08. November 2018, Butzbach

Bestattungen Laux Butzbach wurde im Oktober 2018 zu Lebensfluss Bestattungen. Als erste Veranstaltungen habe ich in den neu gestalteten Räumen aus meinem Buch „Zwischen den Welten“ gelesen und zum Dialog über den Tod, die Liebe und das Leben eingeladen.

Montag, 12.November 2018, Hospiz Apolda

Mehr als 30 Menschen sind an diesem Abend in Apolda zusammen gekommen, um meiner Geschichte zu lauschen und sich danach darüber, über die Trauer und eigene Erfahrungen auszutauschen. Am nächsten Tag gab es noch eine Lesung im benachbarten Jena, von der es jedoch nur Bilder von der Deko gibt. 

 

 

Dienstag, 19. November 2018, Hospizdienst Jena

 

Samstag, 24. November 2018, Mainz

Lesung „Zwischen den Welten“ im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums von Grünewald * Baum Bestattungen in Mainz.

 

Freitag, 15. März 2019, Darmstadt

In den wundervollen Räumen von Sabine Eller Bestattungen durfte ich in einer kleinen, liebevollen Runde meine Geschichte teilen und danach ins Gespräch kommen. 

Diese Lesung wurde für den Podcast „Vom Leben und vom Loslassen“ von Melanie Kustra aufgenommen. Die Lesung findest du hier und ein ausführliches Interview mit mir dazu gibt es hier

 

Freitag, 29. März 2019, Frankfurt 

In der Praxis von Monika Müller-Herrmann habe ich zum ersten Mal aus meinem zweiten Buch „Ein Teil von mir“ gelesen.

 

Montag, 08. April 2019, Sängerhalle Aalen

80 Menschen im Saal, ich auf der Bühne. Aufregung liegt in der Luft. Und dann. Stille. Immer wieder ist es, als würden alle gemeinsam die Luft anhalten. Die Zeit stehenbleiben. Sie reisen mit mir nach Nepal. Zu einigen der schrecklichsten und bewegendsten Momenten meines bisherigen Lebens. Und langsam zurück in die Gegenwart. Eine Zeitreise und vor allem eine Gefühlsreise. Zu tiefen Tiefen genauso wie zu einem dankbaren Frieden. Und am Ende berührt es mich wie berührt die anderen sind.

 


Freitag, 17.05.2019, Hofheim, 19:30 Uhr im Zentrum für altes und neues Wissen und Handeln
Vortrag „Trauer braucht Zeit und Raum“

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, dann bleibt für viele von uns auf eine Art die Welt stehen. Dieser Mensch fehlt auf schmerzhafte Weise, vieles wird in Frage gestellt und oft erkennen sich Trauernde selbst nicht wieder. Was braucht es in dieser Zeit, wie lange trauern ist gesund und wie kann das Leben irgendwann wieder lebenswert werden?

Trauer ist unsere ganz natürliche Reaktion auf Verluste. Sie benötigt Zeit und Raum, ist so individuell wie wir Menschen selbst und hilft uns dabei, den Tod Stück für Stück zu realisieren, während die Verbindung zum Verstorbenen bestehen bleiben kann.


 

 


Freitag, 14.6.2019, Beginn/Einlass ab 19.30 Uhr mit Musik, Lesung um 20 Uhr

Lesung im Rahmen der Ausstellung „Erzähl mir was vom Tod“, Hofheim i.T.

An diesem Abend ging meine Lesetour zu „Zwischen den Welten“ zuende. Wie auch bei der ersten Lesung begleitete mich Entspannungspianist Steffen Grell musikalisch mit wunder-vollen Klängen. 

 

 

Teile diesen Beitrag: