Alle reden über Trauer 2019
Aktuelles

Alle reden über Trauer 2019 – Aufruf

Ein Tag, viele Teilnehmer, viele Facetten von Trauer

Bist du dabei?

Eine große Aktion war es das letzte Mal, als ich 2017 dazu aufrief, über die Trauer zu bloggen. Knapp 100 Beiträge gab es damals. Du kannst sie hier alle noch mal ansehen: Alle reden über Trauer 2017. Ob wir das 2019 toppen können?

Worum geht es mir dabei? Trauer und Tod sind immer noch Tabuthemen in unserer Gesellschaft. Oder zumindest Themen, über die viele von uns nicht gerne reden wollen, die Angst machen und Unsicherheit wecken. Auch Gefühle zeigen wir oft nicht gerne – zumindest nicht in der Öffentlichkeit. Ich habe es selbst erfahren nach dem Tod meines Lebenspartners, wie schwierig es ist, einen guten Umgang damit zu finden. Und ich erfahre es immer wieder in meiner Begegnung mit Trauernden, in Gesprächen über Verluste und darüber, wie schwierig es ist, mit all den Gefühlen einen Platz zu finden. Es ist mir ein großes Herzensanliegen, etwas dazu beizutragen, dass sich etwas daran ändern darf. Denn Trauer ist eine ganz natürliche Reaktion auf Verluste und braucht Raum und Zeit, um gefühlt zu werden. Auf meinem Blog schreibe ich seit 2016 über dieses Thema und zum Glück gibt es immer mehr Blogger, die sich auch der Trauer widmen. Doch zu uns „verirren“ sich nur die Menschen, die gezielt danach suchen (immerhin mindestens 5.000 im Monat alleine hier). Was wäre, wenn inmitten all der anderen alltäglichen Themen wieder einmal überall von der Trauer erzählt würde?

Und nun bist du gefragt: Möchtest du mithelfen dabei, dass sich etwas an unserem Umgang mit Trauer ändern kann?

Möchtest du dazu beitragen, dass über Trauer gesprochen wird, dass weniger Menschen sich damit alleine fühlen müssen? Dann sei dabei am 27. Februar 2019, wenn es wieder heißt: „Alle reden über Trauer“! Ich wünsche mir ganz besonders, dass an Stellen, wo es sonst um ein ganz anderes Thema geht, das Thema Trauer Beachtung findet. Und ich schreibe bewusst nur „Trauer“ und nicht „Tod“, denn ich möchte Raum schaffen für die Trauer als Reaktion auf Verluste jeder Art.

Wie es funktioniert? Ganz einfach!

1. Kommentiere unter diesem Beitrag oder schreibe mir eine Email an silke@inlautertrauer.de mit deinem Blog oder deiner Webseite. Wenn du schon eine Idee hast, dann gerne auch mit deinem Thema. Ich füge dich dann in die Liste der Teilnehmer hinzu.

2. Schreibe einen Blogartikel zum Thema Trauer. Wenn du magst, kannst du auch einen Podcast, ein Youtube-Video oder etwas anderes dazu machen. Alles darf hier sein: traurige, fröhliche, bunte, graue, lange, kurze, persönliche und wissenschaftliche Beiträge. Wie hast du bisher Trauer in deinem Leben oder bei anderen wahrgenommen? Wie gehst du damit um, wenn jemand trauert? Es muss dabei nicht unbedingt um Trauer in Bezug auf Verstorbene gehen, auch nach Trennungen, Kündigungen oder sonstigen Verlusten trauern wir. Du kannst einen kleinen Aspekt herauspicken und darüber schreiben oder mehr über das große Ganze, das alles bleibt dir überlassen. Natürlich kannst du auch darüber schreiben, warum du es doof findest, über Trauer zu sprechen – alles ist erlaubt!

3. Verweise in deinem Artikel (Podcast / Video / ..) auf die Aktion „Alle reden über Trauer“ und verlinke auf https://in-lauter-trauer.de/alle-reden-ueber-trauer-2019. Dieser Link funktioniert erst am 27. Februar 2019 und wird dann alle Beiträge der Aktion mit allen Links und kurzen Teaser-Texten enthalten.

4. Plane deinen Beitrag für den 27. Februar 2019, 7 Uhr morgens, so dass er dann erst online geht.

5. Schicke mir den Link zu deinem Beitrag zusammen mit dem Titel und einem Satz dazu, der Leser neugierig auf deinen Artikel macht, an silke@inlautertrauer.de

6. Wie auch letztes Mal wird es hier einen „Ausstellungsraum“ geben für diejenigen, die keine eigene Webseite haben und dennoch teilnehmen wollen. Sende mir dazu deinen Beitrag zu und ich veröffentliche ihn an dem Tag auf meinem Blog. Deinen fertigen Beitrag benötige ich in diesem Fall eine Woche vorher, also bis spätestens 20. Februar 2019.

 

Ich werde alle Beiträge gesammelt in einem Artikel am 27. Februar 2019 auf meiner Seite vorstellen und natürlich verlinken. Jetzt bin ich wahnsinnig gespannt, wer mitmacht und natürlich auf die Beiträge, die dabei entstehen werden.

Warum ausgerechnet der 27. Februar? 

Es ist Julians Geburtstag, er würde an diesem Tag 35 Jahre alt. 2017 habe ich bewusst diesen Tag ausgewählt, wie eine Art Geburtstagsgeschenk für ihn und auch zu seinem Gedenken. Ich möchte diesen Tag beibehalten und alle zwei Jahre die Aktion starten – bis es irgendwann nicht mehr nötig sein wird, weil sowieso überall immer wieder über Trauer gesprochen wird.

Teile diese Aktion gerne, so dass möglichst viele Menschen davon erfahren – nutze dazu #alleredenübertrauer auf Twitter, teile den Beitrag auf Facebook, versende eine Email an Menschen, die sich beteiligen könnten. Je mehr davon erfahren, umso besser! Das Beitragsbild kannst du für diesen Zweck natürlich gerne verwenden. Ich danke dir vielmals und freue mich, von dir zu lesen!

 

Diese Blogs und Webseiten haben sich schon angemeldet:

  1. Die Waldträumerin
  2. Christine Kempkes Lebens- & Trauerbegleitung
  3. Trauerbegleitung & Beratung Iris Willecke
  4. Ein Stück untröstlich
  5. Weg durch’s Leben

 

Foto: Irgendwo in Island, Silke Szymura

 

Unterstütze meine Arbeit auf Patreon:
Previous Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Christine Kempkes 7. November 2018 at 11:02

    Liebe Silke, wie schön, dass es eine regelmäßige Aktion wird! Ich bin dieses Mal sehr gern dabei und habe auch schon eine Idee!
    Liebe Grüße
    Christine

    • Reply Silke 7. November 2018 at 11:04

      Oh wie wundervoll! Ich freu mich, dass du dabei bist.
      Und ja, ich stand jetzt vor der Entscheidung es entweder als einmalige Aktion zu belassen oder eben alle zwei Jahre zu veranstalten. Alle drei Jahre wäre dann zu weit auseinander .. 🙂
      Liebe Grüße zurück

  • Reply Petra Sutor 9. November 2018 at 21:58

    Liebe Silke,

    ich melde mich auch sehr gerne dazu an. Zu sagen gibt es ja immer viel zu dem Thema 😍
    Ich freu mich schon sehr!

    Liebe Grüße und auf bald,
    Petra
    https://sutor-trauerbegleitung.de/

  • Leave a Reply