Aktuelles

Alle reden über Trauer – Ein Tag, viele Blogger, viele verschiedene Facetten von Trauer

Bist du dabei?

Trauer und Tod sind immer noch Tabuthemen in unserer Gesellschaft. Oder zumindest Themen, über die viele von uns nicht gerne reden wollen, die Angst machen und Unsicherheit wecken. Ich habe es selbst erfahren nach dem Tod meines Lebenspartners, wie schwierig es ist, einen guten Umgang damit zu finden. Deshalb ist es mir ein großes Herzensanliegen, daran etwas zu ändern. Hier auf meinem Blog schreibe ich über die Trauer und alles, was dazu gehört. Damit erreiche ich jeden Monat mehr Menschen – Betroffene und deren Umfeld.

Und nun bist du gefragt: Möchtest du mithelfen dabei, noch mehr Menschen mit dem Thema Trauer zu erreichen?

Möchtest du dazu beitragen, dass über Trauer gesprochen wird, dass weniger Menschen sich damit alleine fühlen müssen? Dann sei dabei am 27. Februar, wenn es heißt: „Alle reden über Trauer“! Ich wünsche mir ganz besonders, dass an Stellen, wo es sonst um ein ganz anderes Thema geht, das Thema Trauer Beachtung findet.

Wie es funktioniert? Ganz einfach!

1. Kommentiere unter diesem Beitrag oder schreibe mir eine Email an silke@inlautertrauer.de mit deinem Blog oder deiner Webseite. Wenn du schon eine Idee hast, dann gerne auch mit deinem Thema. Ich füge dich dann in die Liste der Teilnehmer hinzu.

2. Schreibe einen Blogartikel zum Thema Trauer. Wenn du magst, kannst du auch einen Podcast, ein Youtube-Video oder etwas anderes dazu machen. Alles darf hier sein: traurige, fröhliche, bunte, graue, lange, kurze, persönliche und wissenschaftliche Beiträge. Wie hast du bisher Trauer in deinem Leben oder bei anderen wahrgenommen? Wie gehst du damit um, wenn jemand trauert? Es muss dabei nicht unbedingt um Trauer in Bezug auf Verstorbene gehen, auch nach Trennungen, Kündigungen oder sonstigen Verlusten trauern wir. Du kannst einen kleinen Aspekt herauspicken und darüber schreiben oder mehr über das große Ganze, das alles bleibt dir überlassen. Natürlich kannst du auch darüber schreiben, warum du es doof findest, über Trauer zu sprechen – alles ist erlaubt!

3. Verweise in deinem Artikel (Podcast / Video / ..) auf die Aktion „Alle reden über Trauer“ und verlinke auf diesen Blogartikel, in dem ich dann am Montag alle Beiträge verlinke (Achtung, Link hat sich geändert, bitte nicht diesen Beitrag hier verwenden, sondern wirklich den folgenden Link): http://in-lauter-trauer.de/alle-reden-ueber-trauer-2017

4. Plane deinen Beitrag für den 27. Februar, 7 Uhr morgens

5. Schicke mir den Link zu deinem Beitrag zusammen mit dem Titel und einem Satz dazu, der Leser neugierig auf deinen Artikel macht, an silke@inlautertrauer.de

6. Falls du keine eigene Webseite hast, kannst du mir auch deinen Beitrag zusenden und ich veröffentliche ihn an dem Tag auf meinem Blog.

Ich werde alle Beiträge gesammelt in einem Artikel am 27. Februar auf meiner Seite vorstellen und natürlich verlinken. Jetzt bin ich wahnsinnig gespannt, wer mitmacht und natürlich auf die Beiträge, die dabei entstehen werden.

Da bereits über 40 BloggerInnen zugesagt haben, wird es eine große Menge an tollen Artikeln geben. Ich werde sie alle gesammelt am 27.02. hier verlinken und dann den März über noch mal einzeln bzw. in kleineren, thematisch zusammenpassenden Gruppen vorstellen. Es wäre ja sehr schade, wenn aufgrund der Fülle einige Texte untergehen würden.

Wer macht mit?

Zugesagt haben bereits:

  1. Andrea und Christian von weggedacht
  2. Karolin von Dein Lebensfaden auf ihrem Blog reingelesen
  3. Karoline von Mein Herz schlägt analog
  4. Stefan auf seiner Seite Stefan Bitzer – Vorsorge und Trauerarbeit zum Thema „Mach die Ohnmacht zu deinem Freund!“
  5. Uwe auf seinem Blog www.uwebwerner.de
  6. Marie von Wortmalerei
  7. Nicole von Radical Now zum Thema „Die Trauer über den eigenen Tod“
  8. Wiebke von Fräulein Schwarz
  9. Anna von AnnaRockt zum Thema „Depression, Du großer schwarzer Hund“
  10. Kea von ThirtyPlus
  11. Elke Sohler
  12. Vivienne von Mein-Herzens-Weg zum Thema „Depression, Selbstmord& Trauer“
  13. Jenny von Geistesfindung zum Thema „Trauer bei Kündigung/Arbeitsverlust“
  14. Annette von Ruhrköpfe
  15. Petra und Annegret vom Totenhemd-Blog
  16. Vera von wasisteinspunk – Mein Leben als Vikarin
  17. Paula von Wasmansonichtsagendarf
  18. Linda von The wildhearted Yogi schreibt darüber, was sie aus der Begegnung mit dem Tod gelernt hat
  19. Michaela Schara zum Thema „9 Monate“
  20. Maria und Nicole vom Palliativteam Erding
  21. Doreen von hehocra: Atelier für Erinnerung & Veränderung
  22. Tanja von Tafjora
  23. Nici Friederichsen von Miteinander kochen – Ein interkulturelles Kochprojekt quer durch Deutschland
  24. Jasmin von Mira Mireau
  25. Eva Beatrice Foerster zum Thema „Wenn du eine geliebte Seele nicht loslassen willst (und trotzdem loslassen musst)“
  26. Das Team von Sarggeschichten
  27. Margarete Rosen von Therapeutic Touch West zum Thema „Trauer … Es braucht Zeit …“
  28. Vera Lara von Life of Peaks
  29. Mareice von Kaiserinnenreich
  30. Bine von Herzlichtyoga
  31. Denise von love_fashionandlife
  32. Suse von Wandern im Wellenwind
  33. Beatrix von Meine Schreibbar
  34. Sabine und Dennis von digital.danach
  35. Anna von Kinderbuch-Detektive
  36. Julia Bamberg
  37. Sarah von Wir sind noch hier
  38. Erika von ernaehrenswert
  39. Nele von Faminino zum Thema „Trauern über Fehlgeburten – von Unverständnis und unsensiblen Ratschlägen“
  40. Dani von Glucke und so
  41. Jutta schreibt auf www.juttamarx.de über die Trauer, die der (noch) nicht erfüllte Kinderwunsch mit sich bringen kann
  42. Claudia von Life Happens
  43. Raphael von No right no wrong hat bereits erste Beiträge auf Facebook und Youtube veröffentlicht
  44. Thomas schreibt auf Trauer ist Leben darüber, „Was Trauernde eben so tun“, und auf kultur | esque über „Requien als musikalische Form“
  45. Lena von lebensweltfremd
  46. Miriam von Frau Bitterbös
  47. Eva von Das erste Trauerjahr
  48. Petra, Die Herzflüsterin
  49. Sara Egger über das Thema „Wut und Kraft“
  50. Petra von Die kleine Chronik zum Thema „Trauern wird erlernt oder von einer die auszog das Trauern zu lernen.“
  51. Annika von Seelenblicke zum Thema „Aber es war doch nur ein Tier – heimliche Trauer um einen tierischen Seelengefährten“
  52. Ira von I.J.B.
  53. Susi von The strange beauty
  54. Viatrix von Seelenpilger
  55. Bestatterin Angelika Westphal
  56. Sandra von 8 Füße um die Welt
  57. meineschwestertotundichhier – Wir Kinder und der Tod

 

Außerdem haben sich schon einige von euch ohne eigene Webseite bei mir gemeldet. Vielen Dank für eure Einsendungen! Eure vielfältigen und berührenden Inhalte werde ich hier auf In lauter Trauer veröffentlichen.

Warum ausgerechnet der 27. Februar? 

Es ist Julians Geburtstag, er würde an diesem Tag 33 Jahre alt. Grund zu feiern, dass er geboren wurde, und ihr alle könnt mir dabei helfen, mein Geburtstagsgeschenk an ihn ganz groß werden zu lassen.

Teile diese Aktion gerne, so dass möglichst viele Menschen davon erfahren – nutze dazu #alleredenübertrauer auf Twitter, teile den Beitrag auf Facebook, versende eine Email an Menschen, die sich beteiligen könnten. Je mehr davon erfahren, umso besser! Ich danke dir vielmals und freue mich, von dir zu lesen!

 

   
Spendenbox Spendenbox
Wenn dir meine Arbeit hier gefällt, dann freue ich mich sehr über deine Unterstützung und Wertschätzung. Dafür habe ich eine Spendenbox aufgestellt - ich freue mich über jeden kleinen Betrag, der dazu beiträgt, dass ich diese Webseite weiterführen kann.
Vielen lieben Dank!
   

Laute Trauer per Mail

Ich schicke dir in unregelmäßigen Abständen eine Mail mit einer Übersicht über neue Artikel und sonstige Neuigkeiten rund um meine Webseite und mein Angebot. 

Warum in unregelmäßigen Abständen? Ich möchte dir nicht schreiben, nur weil wieder zwei Wochen vergangen sind und ich versprochen habe, dass es alle zwei Wochen einen Newsletter gibt. Lieber möchte ich dir nur dann schreiben, wenn es etwas zu sagen gibt. Ich freue mich, wenn du dabei bist. 

Danke für dein Interesse an meinem Newsletter! Du erhältst in Kürze eine Bestätigungsmail. 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

77 Kommentare

  • Reply Andrea 29. Januar 2017 at 23:35

    Eine wunderschöne Idee und ein wunderbares Geburtstagsgeschenk – wir sind mit unserem Blog auf jeden Fall dabei! Freue mich auf all die verschiedenen Artikel!

    • Reply Silke 30. Januar 2017 at 10:44

      Ich freue mich sehr, dass ihr dabei seid!

  • Reply Stefan 31. Januar 2017 at 14:41

    Ich bin dabei!
    Schöne Idee!

    • Reply Silke 31. Januar 2017 at 18:46

      Wie schön, ich freue mich, dass du dabei bist!

  • Reply Uwe Werner 31. Januar 2017 at 18:12

    Hallo Silke,
    kein leichtes Thema für mich, aber eines, dem ich mich mehr und mehr öffnen und widmen kann und möchte. Daher wäre ich gern mit dabei.

    Gruß Uwe

    • Reply Silke 31. Januar 2017 at 18:21

      Hallo Uwe,
      wie schön, ich freue mich, dass du dich dem Thema Trauer mehr und mehr öffnen und mitmachen möchtest. Ich bin schon gespannt auf deinen Beitrag!
      Herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Wiebke 1. Februar 2017 at 18:29

    Ich möchte auch gerne mitmachen. Super Aktion! Vielleicht mit Youtube Video, aber vielleicht auch nur Text. Das überlege ich mir noch 🙂

    • Reply Silke 1. Februar 2017 at 22:41

      Wie schön, liebe Wiebke! Ich freu mich, dass du dabei bist und nehme dich in die Liste auf 🙂

  • Reply Sven Reusch 2. Februar 2017 at 11:16

    Hallo Silke,
    das ist schon grundsätzlich eine tolle Idee. Mit dem Hintergrund, dass es das Geburtstagsgeschenk für Julian wird, ist es ganz besonders.
    Natürlich bin ich mit meinem Blog auf barrierefrei-aufwärts.de dabei! Auch du stößt hier eine Barriere um – nämlich die Barriere, dass Trauer auch laut sein darf.
    Viele Grüße
    Sven

    • Reply Silke 2. Februar 2017 at 13:19

      Hallo Sven, wie schön, ich freue mich sehr, dass du dabei bist! 🙂

  • Reply Gisela Löhr 2. Februar 2017 at 19:08

    Hallo liebe Silke, welch wundervolle Idee von dir, ich würde auch gerne mit dabei sein. Ich habe zum Tod unseres Kindes einen Text in Word geschrieben, wenn du magst würde ich ihn dir gerne per Mail schicken, zum Ansehen….! Ein halbes Jahr lang hat mich unser behindertes Dauerpflegekind darauf vorbereitet, dass er gehen würde…..! Er konnte offen über seinen Tod reden und Fragen stellen. Die Erinnerung tut aber immer noch sehr weh, auch nach 11 Jahren. Gisela

    • Reply Silke 3. Februar 2017 at 20:42

      Liebe Gisela, vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freue mich, wenn du dabei bist. Schicke mir gerne deinen Text per Email, ich freue mich wirklich, dass du den Text teilen möchtest. Wie berührend, dass du mit deinem Dauerpflegekind so offen über den Tod sprechen konntest. Ich glaube, das wird wohl immer weh tun .. Ich umarme dich einfach mal virtuell, wenn du das möchtest.
      Herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Vivienne 3. Februar 2017 at 11:28

    Huhu 🙂
    Ich bin auch gern dabei 🙂
    ❤ So so klasse Deine Aktion!
    Wundervoll und es bewegt jetzt schon einiges…
    Ich habe schon die Tage Videos dazu aufgenommen und da kam nochmal einiges ins Fließen…
    Ich danke Dir von Herzen❤ Liebe Silke
    Bei mir geht es um das Thema: Depression, Selbstmord& Trauer.
    Alles Liebe❤

    • Reply Silke 3. Februar 2017 at 20:44

      Wie schön, liebe Vivienne, dass du dabei bist, ich freue mich sehr! Ich nehme dich in die Teilnehmerliste auf 🙂 Und bin vor allem schon sehr gespannt auf deinen Beitrag.
      Ganz liebe Grüße
      Silke

  • Reply Jenny 3. Februar 2017 at 17:57

    Hallo Silke,
    auch ich möchte mitmachen. Bei mir wird es definitiv um Trauer bei Kündigung/Arbeitsverlust gehen. Das wird meiner Meinung nach nicht genügend thematisiert.
    Grüße,
    Jenny

    • Reply Silke 3. Februar 2017 at 20:45

      Hallo Jenny,
      wie schön, dass du auch dabei bist! Ein sehr wichtiges Thema, zu dem du da etwas beitragen möchtest. Ich bin schon sehr gespannt!
      Herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Annette 3. Februar 2017 at 21:07

    Hallo Silke,
    da würde ich gerne mitmachen und einen Beitrag auf meinem Blog veröffentlichen. Ich hoffe, bis zum 27. rechtzeitig damit fertig zu sein.
    Viele liebe Grüße, Annette, mein Blog heißt „Ruhrköpfe“

    • Reply Silke 3. Februar 2017 at 21:11

      Hallo Annette,
      wie schön, dass du dabei bist! Ich freue mich auf deinen Beitrag 🙂
      Herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Michaela ScharA 4. Februar 2017 at 13:55

    Möchte gerne mitmachen, mein Thema/Titel: 9 Monate
    herzliche Grüße,
    Michaela

    • Reply Silke 4. Februar 2017 at 14:00

      Oh wie schön, liebe Michaela! Ich freue mich auf deinen Beitrag!
      Herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Doreen 4. Februar 2017 at 21:05

    Ich mache gern mit. Habe noch keine konkrete Idee, aber es ist mir auch ein Anliegen, über Trauer sprechen und schreiben zu können. Herzliche Grüße, Doreen

    Ich bin Künstlerin.
    hehocra: Atelier für Erinnerung & Veränderung

    • Reply Silke 5. Februar 2017 at 0:23

      Wie schön, dass du dabei bist, liebe Doreen!

  • Reply Tanja 5. Februar 2017 at 1:49

    Liebe Silke,

    da würde ich gerne mitmachen. Denn im Februar und März kommr bei mir auch immer wieder die Trauer hoch.
    Tanja von Tafjora

    • Reply Silke 5. Februar 2017 at 1:52

      Wie schön, dass du auch dabei bist, liebe Tanja! Vielleicht hilft das Schreiben darüber, wenn die Trauer in diesem Jahr wieder hoch kommt .. Ich wünsche dir alles Gute, viel Kraft und bin gespannt auf deinen Beitrag.
      Herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Alle reden über Trauer – Sofasophien 5. Februar 2017 at 13:53

    […] auf dem Blog In stiller lauter Trauer ist Raum für […]

  • Reply Bundesverband Trauerbegleitung 5. Februar 2017 at 14:33

    Da machen wir auch gerne mit und werden uns als Bundesverband Trauerbegleitung e.V. in irgendeiner Form beteiligen!

    • Reply Silke 5. Februar 2017 at 14:45

      Wie schön, das freut mich sehr!
      Ganz herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Nici Friederichsen 5. Februar 2017 at 14:34

    Da würde ich gerne einen Gastbeitrag in meinem Blog schreiben, zumal ich für mein Buchprojekt ganz viele Trauerbegleiter besucht habe. Schöne Idee!

    • Reply Silke 5. Februar 2017 at 14:46

      Wie schön, dass du auch dabei bist, freue mich schon auf den Beitrag!
      Ganz herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Jette 5. Februar 2017 at 15:19

    Eine wundervolle Idee. Ich bin dabei und würde gerne mit einem Beitrag zum Tod meines besten Freundes mitmachen. Dafür würde ich einen Beitrag auf meinem Blog posten.

    • Reply Silke 5. Februar 2017 at 15:22

      Wie schön, dass du auch dabei bist!
      Herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Padma Ellen Hochrein 5. Februar 2017 at 15:25

    sehr wichtige Idee, die umgesetzt wird. Und zusammen wird das ein heilsames Feld, denn Trauer, in jedweder Weise, haben Menschen, selbst Tiere alle erlebt. Der Umgang damit ist das, was uns reifer, wacher, heiler, liebender sein lassen wird.
    Ich bin zu dieser Zeit in Indien und keine Ahnung, ob ich überhaupt in diesen Wochen „online“ sein kann.
    Ich habe in meinem Buch „Geburt als Spirituelle Einweihung“ (was hoffentlich jetzt nach 20 Jahren veröffentlicht werden wird) auch einiges über meine Erfahrungen geschrieben, zwei meiner Freundinnen in den Tod begleitet zu haben. Und für mich ist Sterben und Tod so etwas tief spirituelles, wie eine Geburt, selten sind wir Gott näher als in diesen Übergangsritualen.

    • Reply Silke 5. Februar 2017 at 15:53

      Danke dir für deinen Kommentar, liebe Padma Ellen! Wie wahr, erleben tun wir es alle .. „Der Umgang damit ist das, was uns reifer, wacher, heiler, liebender sein lassen wird.“ – Besser könnte ich es nicht sagen.
      Solltest du online sein und etwas schreiben wollen, melde dich gerne.
      Herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Lisa Criseo-Brack 5. Februar 2017 at 15:44

    Liebe Silke,
    danke für diese tolle Idee. Ich habe beruflich, aber auch privat viele Kontakte zu trauernden Erwachsenen und Kindern. Ich finde, dass ich viel geschenkt bekomme von ihnen, darüber möchte ich gerne was schreiben. Ich würde Dir das dann zuschicken.

    Liebe Grüße

    Lisa

    • Reply Silke 5. Februar 2017 at 15:53

      Liebe Lisa,
      wie schön, das ist ein tolles Thema. Ich freue mich schon darauf, schicke es mir sehr gerne zu.
      Herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Jasmin 6. Februar 2017 at 2:23

    Hallo Silke,

    ich würde auch sehr gerne mitmachen.
    Die Idee ist wirklich großartig, vor allem da schon jetzt so viele Blogger aus den verschiedensten Bereichen dabei sind. Da sieht man wieder sehr schön, dass die Trauer uns eben alle betrifft.

    Ganz liebe Grüße
    Jasmin

    • Reply Silke 6. Februar 2017 at 10:33

      Hallo Jasmin,
      wie schön, ich freue mich sehr, dass du dabei bist!
      Herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Judith 6. Februar 2017 at 21:15

    Hallo Silke;

    Wenn ichs schaffe wäre ich auch gern dabei – was für eine tolle Idee. Meine Mama ist vor 7 Monaten gestorben. Würde gern darüber schreiben; wie schnell man erwachsen wird und wie das Leben ohne Mama ist wenn noch viele eine haben mit 31.

    • Reply Silke 7. Februar 2017 at 0:18

      Hallo Judith,
      es tut mir sehr leid, dass deine Mama so früh gestorben ist. Ich würde mich freuen, wenn du mit diesem wichtigen Thema und deiner Geschichte und Erfahrung dabei wärst.
      Alles Gute für dich und melde dich, wenn du deinen Beitrag rechtzeitig fertig bekommst.
      Ganz herzliche Grüße
      Silke

  • Reply margarete rosen 7. Februar 2017 at 0:12

    Liebe Silke, gerne mache ich mit. Mein Beitrag heißt: „Trauer … Es braucht Zeit … “
    Gedanken zur Trauer.
    Es ist faszinierend, wieviele Menschen schon jetzt mitmachen.

    • Reply Silke 7. Februar 2017 at 0:19

      Liebe Margarete,
      wie schön, dass du dabei bist! Ich bin gespannt auf deine Gedanken zur Trauer und nehme dich gerne in die Liste auf.
      Ich bin selbst auch ganz überrascht und sprachlos, wie viele Menschen dabei sind.
      Ganz herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Vera Lara 7. Februar 2017 at 16:00

    Liebe Silke,
    eine ganz, ganz tolle Idee! Ich bin natürlich dabei!
    Jetzt noch einmal mehr, als ich gesehen habe, dass meine liebe Freundin Jenny von Geistesfindung auch dabei ist!
    Vera

    • Reply Silke 7. Februar 2017 at 19:44

      Wie schön, liebe Vera, ich freue mich sehr, dass du auch dabei bist! 🙂
      Ganz liebe Grüße
      Silke

  • Reply Miriam 7. Februar 2017 at 17:32

    Ich schreibe seit dem Tod meines Mannes in meinem Witwenblog „Fischleinfischlein“ über meine Trauer, die meines Sohnes, unseren Alltag. Gerne verlinke ich auf diese Aktion.
    Liebe Grüße

    • Reply Silke 7. Februar 2017 at 20:06

      Das ist schön und freut mich sehr, liebe Miriam. Ich habe eben auch in deinen Blog geschaut und freue mich, ihn nun zu kennen. Toll, dass du darüber schreibst!
      Möchtest du denn auch einen Artikel am 27. im Rahmen der Aktion veröffentlichen?
      Ganz herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Beatrix 8. Februar 2017 at 12:29

    Was für eine tolle und berührende Idee . Ich bin dabei. Gerade habe ich ein Gedicht geschrieben über Trauer. Es gibt keine Zufälle. Danke für deinen Einsatz.

    • Reply Silke 8. Februar 2017 at 16:23

      Wie schön, dass du dabei bist, liebe Beatrix! Ich freue mich auf dein Gedicht.

  • Reply margarete rosen 8. Februar 2017 at 19:16

    Liebe Silke, hat die Aktion eigentlich schon einen Hashtag #überTrauerReden oder so. Dann können wir auch dort die Beiträge ins Licht rücken 😉

    • Reply Silke 10. Februar 2017 at 10:37

      Also ich bin bei Twitter nicht so sehr „zuhause“ und habe mal #alleredenübertrauer verwendet – passt das oder lieber was anderes? Bin da offen (und dankbar für Tipps 😉 ).

      • Reply margarete rosen 10. Februar 2017 at 16:20

        Der Hashtag #alleredenübertrauer ist passend 😉 habe ihn auch schon auf twitter benutzt zusammen mit #trauer.
        Diejenigen von uns, die Beiträge geschrieben haben, können ja unter dem Hashtag auf twitter darüber berichten und wir anderen können liken. So kommt das Thema und der Tag natürlich auch besonders in den Fokus vieler verschiedener Menschen.

  • Reply Jutta Marx 11. Februar 2017 at 21:08

    Liebe Silke,
    das ist eine wunderbare Idee. Gerne beteilige ich mich daran und werde einen Blogartikel verfassen über die Trauer, die der (noch) nicht erfüllte Kinderwunsch mit sich bringen kann.
    Herzliche Grüße
    Jutta

    • Reply Silke 12. Februar 2017 at 11:32

      Liebe Jutta,
      wie schön, dass du dabei bist mit so einem wichtigen Thema!
      Herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Claudia 13. Februar 2017 at 12:21

    Hallo Silke

    großartige Aktion – Danke dafür! Ich habe meinen Vater 2014 fast ein halbes Jahr lang beim Sterben begleitet… ich wusste nicht, wie stark ich sein kann, bis ich es sein musste. Oft dachte ich, ich wüsste ungefähr in welcher Intensität der Schmerz auf mich zukäme, wenn Papa dann wirklich nicht mehr da ist. Mann, lag ich falsch..
    Gerne wäre ich mit unserer Geschichte auf meinem Blog http://www.lifehappens.at am 27.2. dabei!

    • Reply Silke 13. Februar 2017 at 17:18

      Wie schön, liebe Claudia, dass du mit eurer Geschichte auch dabei bist. Ich freue mich auf deinen Beitrag!
      Herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Anja 13. Februar 2017 at 21:35

    Liebe Silke,
    wow, was für eine Resonanz auf deine Aktion… Julian wird begeistert sein <3
    Ich habe weder Blog noch eigene Website, würde aber trotzdem gerne mitmachen.
    Mein Thema wäre: "Darf ich bitte trotzdem Witwe sein? …wie man für Ämter und Behörden unsichtbar wird, wenn man keinen Trauschein hat" (Arbeitstitel)
    Ich freue mich, wenn in irgendeinem Rahmen Platz dafür ist :0)
    Herzliche Grüße
    Anja

    • Reply Silke 18. Februar 2017 at 0:55

      Liebe Anja,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar und wie schön, dass du mitmachen möchtest. Das ist ein sehr wichtiges Thema, über das du da schreiben möchtest – eins, das mich auch schon viel beschäftigt hat! Sehr gerne kannst du mir deinen Beitrag per Mail schicken an silke@inlautertrauer.de und ich veröffentliche ihn hier auf der Seite im digitalen Ausstellungsraum zur Aktion.
      Ganz herzliche Grüße
      Silke

  • Reply 3 Blogaktionen – 3 Themen: übers Sterben reden, eine Geschichte schreiben, die Trauer benennen | Wesentlich werden 14. Februar 2017 at 14:33

    […] bei Silke, in lauter Trauer, wird am 27. Februar über die Trauer […]

  • Reply Raphael 14. Februar 2017 at 17:10

    Hallo Silke,

    tolle Aktion. 🙂 Ist es in Ordnung, wenn ich mein Video heute schon veröffentlicht habe, nicht erst am 27. Februar?

    Ich habe hier den Unterschied zwischen Trauer und Depression erläutert:
    https://www.facebook.com/norightnowrong/videos/1889354914609244/
    https://www.youtube.com/watch?v=YkCQUcylyeE

    Am Ende habe ich auch dein Projekt erwähnt und in der Videodescription verlinkt.

    Ich bin auch neugierig, was du davon hältst und hör/les gern deine Meinung!

    Liebe Grüße,
    Raphael

    • Reply Silke 18. Februar 2017 at 0:58

      Hallo Raphael,
      sorry für die späte Antwort. Klar, das ist total in Ordnung, wenn du dein Video bereits veröffentlicht hast. Ich habe es mir schon angeschaut – danke für den Hinweis auf meine Seite und Aktion! Ich schreibe dir auf jeden Fall noch einen Kommentar zu deinem Video. Finde es jedenfalls toll, dass du Videos zum Thema Trauer machst! 🙂
      Liebe Grüße
      Silke

  • Reply Eva Beatrice Foerster 20. Februar 2017 at 4:23

    Ach Silke, ich bin ganz glücklich über deinen Aktion und meine Teilnahme! Ich finde es so extrem wichtig, dass im deutschsprachigen Raum eine öffentliche Trauerkultur entwickelt wird. Da haben uns andere Länder viel voraus, wie zum Beispiel in Mexiko der „Dia de los Muertos“!
    Weiter so!!!!! Ich freue mich auf den 27.Februar! Es hat mich sehr berührt, dass dies der 33.Geburtstag von Julian wäre!
    Alles Liebe, Eva

  • Reply Grit 21. Februar 2017 at 17:32

    Liebe Silke,
    eher durch Zufall habe ich deinen Beitrag im Internet gefunden und bin sehr berührt von dem, was du schreibst und was du planst. Ein wirklich wunderbares Geschenk.
    Ich selbst kenne die Trauer seit meinem 9. Lebensjahr, als meine Mutter einen ersten Suizidversuch unternahm. In ständiger Angst um sie – wir drei Kinder waren auch mit ihr allein – erlebte ich sie in ihren mal manischen, mal schwer depressiven Phasen und versuchte dann, den Alltag zu meistern, damit meine jüngeren Brüder nicht auch darunter leiden müssen, wenn sie tagelang im verschlossenen Zimmer lag und kaum herauskam. Unter diesen Umständen zu trauern war mir kaum möglich. Sie hielt tapfer durch, aber ich verlor sie endgültig, als ich 33 war. Durch Suizid, begleitet von einer klinischen Behandlung in der Psychiatrie und medikamentöser Behandlung. Da sind bis heute viele Fragen offen, aber das Schlimmste ist der Verlust. Drei Jahre zuvor war mein ein Jahr jüngerer Bruder bei einem Autounfall ums Leben gekommen, mit 28 Jahren, kurz vor Abschluss seines Medizinstudiums . Ich glaube, dass meiner Mutter dieser Verlust „den Rest gegeben “ hat. Sie hatte zwei Jahre danach einen so schweren Unfall, dass sie wochenlang im Koma lag. Danach erholte sie sich nie mehr, sie war eigentlich schon ein Jahr vor ihrem Tod nicht mehr da. Das Schlimme ist, dass mich ihr Suizid im Jahr darauf fast nicht mehr „überraschte“, weil in dem Jahr schon zwei oder drei Versuche vorangegangen waren. Aber die Art ihres Todes, die wirklich schrecklichen Umstände begleiten mich bis heute.
    Ich habe glaube ich nie richtig getrauert, schon allein deswegen, weil meine Kinder zu diesem Zeitpunkt noch so klein waren und weil ich mich – aus Schock oder Trauer heraus – auch noch von ihrem Vater trennte, er war mir nicht wirklich eine Hilfe. Ich habe verdrängt, ich habe Wein getrunken, um schlafen zu können…. Ein Wunder, dass ich damals nicht krank geworden bin. Dafür jetzt, weil einen Unverarbeitetes irgendwann immer einholt.
    Ich habe leider keinen Blog, keine Website, ich bin nicht so gern am PC, schreib lieber noch altmodisch per Hand. Habe meine kleinen Gedichte, Gedanken und Empfindungen in einem kleinen Büchlein.
    Aber ich finde deine Aktion wirklich ganz ganz wichtig für viele Menschen, sie hat auch mich erreichen und bewegen können. Danke. Und sorry, wenn ich hier etwas „ausschweifend “ geschrieben habe, aber wo fängt man an, wo hört man auf? Es ist wie die Trauer selbst.
    Grit

  • Reply Susi 22. Februar 2017 at 7:30

    Liebe Silke.
    Ich hab gehadert…den ganzen Monat. Ich wäre doch gerne dabei.
    Mein Thema wäre „Du hast Dich verändert…“
    Mein Mann ist am 27.2. 15 Monate nicht mehr bei mir. Es passt also…
    Mehr Infos dazu unter „der Schatz“ und „wahres Leben“ in meinem Blog.

    Ich würde mich freuen, von Dir zu hören.

    • Reply Silke 22. Februar 2017 at 19:43

      Liebe Susi,
      wie schön, dass du dich dazu entschieden hast mitzumachen! Ich nehme dich gerne mit deinem Thema in die Liste auf. Wie schön und traurig zugleich, dass es auch für dich und deinen Mann ein besonderes Datum ist und so für dich passt .. und es tut mir sehr leid, dass dein Mann gestorben ist.
      Herzliche Grüße
      Silke

  • Reply Viatrix Schulte 22. Februar 2017 at 15:17

    Ich bin auch noch dabei! Ich schreibe über die Zellerinnerung der Trauer und wie sie geheilt werden kann.

    • Reply Silke 22. Februar 2017 at 19:43

      Wie schön, liebe Viatrix! Das klingt spannend, ich freue mich auf deinen Artikel!

  • Reply D. 23. Februar 2017 at 8:33

    Am Wochenende schreibe ich einen Artikel über mein Ehrenamt (Organisation von Trauerfeiern für ordnungsamtlich Bestattete) & sende ihn Dir zur Veröffentlichung.

    • Reply Silke 23. Februar 2017 at 10:20

      Wie schön, ich freue mich auf deinen Artikel!

  • Reply Angelika Westphal 23. Februar 2017 at 11:05

    Mir ist diese Seite von einem lieben Menschen zugetragen worden und ich habe „Dein Tod und ich“ auch schon auf meiner FB-Seite gepostet.

    Seit fast einem viertel Jahrhundert bin ich als Bestatterin mit den Themen Tod/Abschied/Trauer in Berührung. Viel hat sich gewandelt seit meinen Anfängen und nicht immer zum Besseren.

    Ich würde mich gerne mit dem einen oder anderen kritischen Beitrag beteiligen und bin auch an Austausch und Diskussion interessiert. Auf meiner Seite http://www.bestatterin-angelika-westphal.de/ gibt es auch einen Blog, der aus Zeitmangel leider noch nicht sehr groß ist.

    • Reply Silke 24. Februar 2017 at 21:39

      Wie schön, dass du dabei sein möchtest, liebe Angelika. Ich bin gespannt auf deinen kritischen Beitrag. Schickst du mir den Link zu deinem Beitrag zusammen mit Titel und Teaser-Text so bald wie möglich, damit ich ihn einbauen kann?
      Wenn du ihn nicht vorplanen kannst, dann kannst du mir den Link auch am Montag noch schicken und ich baue ihn noch ein ..
      Viele Grüße
      Silke

  • Reply Sandra 24. Februar 2017 at 18:21

    WOW! Vielen Dank für deine Seite, deine Idee und deinen Mut. Ich möchte sehr gern dabei sein. Schon ewig schiebe ich diesen Artikel vor mir her. Doch das Erlebte hat mich hierher gebracht, an diesem schönen Punkt meines Lebens. Und das wollte ich schon lang mit vielen Teilen, Erinnerung schaffen und verarbeiten. Ich bin dabei!

    • Reply Silke 24. Februar 2017 at 21:41

      Wie schön, danke für deine Begeisterung 🙂 Ich freue mich, dass du dabei bist! Schickst du mir dann auch den Link zu deinem Beitrag zusammen mit Titel und Teaser-Text so bald wie möglich, damit ich ihn einbauen kann?
      Wenn du ihn nicht vorplanen kannst, dann kannst du mir den Link auch am Montag noch schicken und ich baue ihn noch ein ..
      Viele Grüße
      Silke

  • Reply meineschwestertotundichhier 24. Februar 2017 at 19:25

    Hallo Silke,
    ich würde gerne auch dabei sein. Ich schreibe einen Text über meine Trauer, über die Trauer, wie ich sie als Kind gefühlt habe und was ich heute damit mache. Etwa so.

    • Reply Silke 24. Februar 2017 at 21:42

      Oh das freut mich sehr, dass du auch dabei bist! Ich freue mich auf deinen Text. Schickst du mir dann auch den Link, Titel und Teasertext, sobald du sie hast? Danke dir!

  • Reply Unterwegs im Zug und unterwegs in Erinnerungen | hehocra 27. Februar 2017 at 8:00

    […] Trauer. Darum geht es hier heute: Trauer. Schreiben, reden, nachdenken über Trauer. Silke vom Blog In lauter Trauer hat dazu aufgerufen. 27. Februar 2017: Alle reden über Trauer! […]

  • Reply Michaela Schara 27. Februar 2017 at 9:37

    Liebe Silke, liebe alle – DANKE! Für das stille Lautmachen eines wichtigen Themas, die wunderbaren Beiträge und diese einzigartige Inspiration! Freu mich sehr, dabei zu sein.

  • Reply Trauer … Es braucht Zeit … « 27. Februar 2017 at 13:15

    […] 27.02.2017 – Ein Tag, viele Blogger, viele verschiedene Facetten von Trauer Bist du dabei? fragt Silke auf ihrem Blog „In lauter Trauer„. […]

  • Reply Trauer- sich trauen traurig zu sein! - Palliativ Team Erding 27. Februar 2017 at 19:28

    […] „In lauter Trauer“ ruft dazu auf, zum Thema Trauer zu bloggen. […]

  • Hinterlasse einen Kommentar